21. September 2015: Internationaler Aktionstag gegen Baum-Monokulturen

Baum-Monokultur

Foto: World Rainforest Movement

Zwischen all den Baum-Plantagen für die industrielle Nutzung, wie Eukalyptus, Pinie, Kautschuk, Akazie und Ölpalme, die in vielen Ländern beworben werden, haben sich in den letzten Jahrzenten die industriellen Ölpalmen-Plantagen am schnellsten ausgebreitet. Allein im Zeitraum von 1990-2010 verdreifachten sich weltweit die industriellen Ölpalmen-Plantagen, vor allem in Indonesien und Malaysia. Für die Plantagen werden Millionen von Hektar Wald gerodet.

Seit 2006 wird der 21. September als internationaler Aktionstag gegen Baum-Monokulturen begangen; er soll auch dazu dienen die Aufmerksamkeit auf die steigende Zahl von Menschen und Gemeinschaften zu richten, die an unterschiedlichen Orten und Ländern gegen die industriellen Ölpalmen-Plantagen und andere Arten von Monokulturen kämpfen. Dieser Tag soll den Kreis des Schweigens brechen, der die Gewalt umgibt, die Gemeinschaften erfahren, wenn sie sich gegen die Monokulturen wehren, die in ihre Territorien eindringen.

Zum Artikel vom World Rainforest Movement