ECA Watch Unterstützungsempfehlungen: Wasser as öfentliches gut // Stopp Ökozid

Wasser und sanitäre Grundversorgung sind ein Menschenrecht! Wasser ist ein öffentliches Gut und keine Handelsware!“

Wenn sich die EU-Kommission durchsetzt, dürfte aus einem Allgemeingut dann ein Spekulationsgut werden mit dem sich (…) Milliarden verdienen lassen. Es ist ein Sieg multinationaler Konzerne, die für diese Privatisierung jahrelang gekämpft haben.“ (Monitor/WDR, am 13.12. 2012 – im Beitrag „Geheimoperation Wasser: Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will“: www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2012/1213/wasser.php5 )

Die EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrechte freigeben. Ziel der Rechtsvorschrift ist es, dass die EU-Zuständigen den Markt für eine Privatisierung der Wasserrechte öffnen. Portugal wurde bereits dazu gezwungen und muss jetzt den 4-fachen Wasserpreis bezahlen. Griechenland wird es nicht anders gehen. Privatisierung bedeutet, die öffentliche Kontrolle aus der Hand zu geben, die Abhängigkeit von Groß-Konzernen, der Wasserpreis könnte sich zukünftig nach dem Börsenkurs richten, Wasser würde vermehrt exportiert und seine Qualität unter Umständen nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt werden.

Wenn ihr gegen diese Privatisierung seid, dann unterschreibt bitte jetzt hier: http://www.right2water.eu/de

Die EBI soll die Regierungen dazu verpflichten, für alle Bürger und Bürgerinnen eine ausreichende Versorgung mit sauberem Trinkwasser sowie eine sanitäre Grundversorgung sicherzustellen.

***

„Stoppen wir den Ökozid in Europa“

Die Europäische Bürgerinitiative „End Ecocide in Europe“ fordert die Strafbarkeit des Ökozids in Europa. Ihr liegt ein Richtlinienentwurf zugrunde, die sog. Ökozid-Richtlinie. Die Ökozid-Richtlinie sieht die Strafbarkeit des Ökozids innerhalb und außerhalb der EU vor. Ökozid ist kurz gefasst die erhebliche Beschädigung oder Zerstörung von Ökosystemen. Dies wären z.B. Projekte wie der Ilisu-Staudamm in der Türkei oder der Belo-Monte-Staudamm in Brasilien, gegen die sich ECA Watch seit Jahren einsetzt. Es soll dabei insbesondere auch die Finanzierung von „Ökozid-Projekten“ für strafbar erklärt werden.

Ihr könnt ab sofort hier unterschreiben: http://www.endecocide.eu

Weitere Informationen zum Ökozid-Begehren findet Ihr hier:

http://www.youtube.com/watch?v=XCufUSg3UuA&feature=player_embedded