SYSTEM CHANGE, NOT CLIMATE CHANGE!

Perspektiven für die kommenden Klimaverhandlungen 2014 und 2015

Podiumsdiskussion am 17. November um 19:00
auf der Universität Wien, Hauptgebäude, HS 23 (Universitätsring 1, 1010 Wien)

Die Klimagipfel COP 20 und COP 21 stehen kurz bevor. Wird es endlich zu den notwendigen Verpflichtungen kommen, um den Klimawandel aufzuhalten? Wo stehen wir in den Verhandlungen und wo bestehen Blockaden für neue ambitionierte Ziele? Welche Position vertritt dabei Österreich?
Zivilgesellschaftliche und wissenschaftliche Stimmen aus Österreich und dem Globalen Süden zeigen auf, dass wir keine Zeit für unverbindliche Aussagen und ‚falsche‘ Lösungen wie ‚grünes‘ Wachstum und Emissionshandel haben. Was sind nun notwendige Schritte und Lösungsansätze?

 

Es diskutieren in englischer Sprache:

  • Pablo Solón, Direktor von ‚Focus on the Global South‘ in Bangkok und ehemaliger UN-Botschafter und Klimasprecher Boliviens
  • Helga Kromp-Kolb, Universitätsprofessorin am Zentrum für Globalen Wandel & Nachhaltigkeit, BOKU
  • Helmut Hojesky, Abteilungsleiter für Klimaschutz des österreichischen Ministeriums für Land-und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
  • Brian Ashley, Direktor von Alternative Information and Development Center (Südafrika),  Kampagne ‚One Million Climate Jobs‘

    Moderation: Alexandra Strickner, Attac Österreich

Eine Veranstaltung von: